Nachhaltigen Konsum üben am 27.11.2019 in Hannover

Nachhaltige öffentliche Beschaffung, Arbeiten und Büro
24.09.2019

Klimaveränderungen, steigender Rohstoffverbrauch und die damit einhergehenden Umweltbelastungen erfordern eine stärkere Vorbildfunktion beim öffentlichen Konsum. Die Veranstaltung der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) und des Kompetenzzentrums innovative Beschaffung (KOINNO) beleuchtet und diskutiert dieses Thema anhand beschaffungsrelevanter Produktgruppen mit großem Haushaltsvolumen.

Schwerpunkte der Veranstaltung sind:

  • Marktsondierung innerhalb der nachhaltigen Beschaffung
  • Nachhaltigkeit bewerten: Wie geht das? – Wirtschaftlichkeitsberechnung, Bewertungsmatrix und Zuschlagserteilung
  • Vergaberechtliche Rahmenbedingungen für eine innovative Beschaffung
  • Voneinander lernen: Beispiele guter Praxis für einen nachhaltigen Produkteinkauf

Produkte, die aus Pflanzen hergestellt werden und/oder innovative Produkte haben häufig das Potential, rohstoffschonend und weniger umweltbelastend zu sein. Die Gemeinschaftsveranstaltung der FNR und des KOINNO will praxisrelevante Anstöße und Arbeitshilfen für die Umgestaltung der öffentlichen Einkaufspraxis geben, damit umweltweltfreundliche innovative und pflanzenbasierte Produkte einen dauerhaft festen Platz im nachhaltigen Beschaffungsportfolio von Einkaufsorganisationen erhalten.

Der praktische Erfahrungsaustausch mit Experten*innen und das Lernen von guten Beispielen stehen dabei im Mittelpunkt, wenn

  • eine Marktsondierung am Beispiel Büromöbel, Arbeitskleidung, Büroartikel oder Reinigungsmittel vorgenommen wird;
  • Lebenszykluskosten zu berechnen sind;
  • Bewertungsmatrices erstellt und die Zuschlagerteilung geübt werden.

Zur kostenfreien ganztägigen Veranstaltung sind Bedarfsträger*innen und Einkaufsverantwortliche der öffentlichen Hand sowie Presse und Meinungsbildner*innen herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet im Hotel H4 Hannover Messe, Würzburger Str. 21, 30880 Hannover-Laatzen statt.
Mehr

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum