Neue Förderung von Informationen zu Bio-Wertschöpfungsketten

Förderung, Verbraucherinformation
11.07.2019

Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) hat eine neue Richtlinie zur Förderung von Projekten zur Verbraucherinformation über regionale Bio-Wertschöpfungsketten und begleitenden pädagogischen Angeboten veröffentlicht. Gefördert werden beispielsweise Informationskampagnen, Veranstaltungen und Medien für Verbraucher*innen.

Der ökologische Landbau ist eine besonders ressourcenschonende und umweltverträgliche Wirtschaftsform. Die Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fordert unter anderem den Auf- und Ausbau regionaler Wertschöpfungsketten. Auch im Nationalen Programm nachhaltiger Konsum ist die Stärkung von Regionalität im Bedürfnisfeld Ernährung verankert.

Ziele der Richtlinie

Ziel der „Richtlinie über die Förderung von Projekten zur Information von Verbraucherinnen und Verbrauchern über regionale Wertschöpfungsketten zur Erzeugung von Bioprodukten sowie zur Umsetzung von begleitenden pädagogischen Angeboten (RIGE)" des BÖLN ist es, Gebietskörperschaften dabei zu fördern, Verbraucher*innen über den ökologischen Landbau, von der landwirtschaftlichen Erzeugung über die Verarbeitung und die Distribution bis zum Konsum zu informieren. Gebietskörperschaften werden über die Richtlinie unterstützt, für die Zielgruppe Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Studierende und deren Lehrkräfte geeignete pädagogische Angebote zur Thematik regionale Bio-Wertschöpfungsketten zu entwickeln.

Seit einigen Jahren haben sich verschiedene Gebietskörperschaften, zum Beispiel im Netzwerk der Biostädte, das Ziel gesetzt, über ökologisch erzeugte Lebensmittel zu informieren und diese verstärkt bei öffentlichen Einrichtungen, insbesondere bei der Essensversorgung von Kindern und Jugendlichen, einzusetzen.

Derartige Initiativen und Projekte sollen mit Mitteln des BÖLN maßgeblich gefördert werden. Die geförderten Projekte sollen die sonstigen im BÖLN durchgeführten Aktivitäten ergänzen. 

Projektanträge können bis zum 31.12.2024 beim BÖLN eingereicht werden. Förderung von Informationen zu Bio-Wertschöpfungsketten.

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum