Jury nominiert 31 Projekte für den Bundespreis Ecodesign 2019

Ökodesign, Wettbewerb
30.09.2019

130 Ideen, die unsere Welt nachhaltiger gestalten, konkurrierten bei der Jurysitzung um die begehrte staatliche Auszeichnung. 31 Produkte und Konzepte überzeugten die Fachjury und können auf eine Prämierung durch die Bundesumweltministerin im November hoffen. Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt zeichnen mit dem Bundespreis Ecodesign seit 2012 herausragende Leistungen im ökologischen Design aus.

Rund 300 Einsendungen aus Unternehmen, Design-, Architektur- und Ingenieurbüros, Forschungszentren und Hochschulen gingen in diesem Jahr für den Bundespreis Ecodesign ein. Expert*innen des Umweltbundesamtes und des Beirates wählten in einer Vorbewertung rund 130 Projekte für die Jurysitzung aus.

Am 25. November ehrt Bundesumweltministerin Svenja Schulze die Gewinner*innen im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Berlin.

Seit 2012 wird der Preis jährlich vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie dem Umweltbundesamt in den Kategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs ausgelobt. Mit der Entwicklung und Ausführung ist das Internationale Design Zentrum Berlin beauftragt.

Informationen zu allen Nominierten sind auf der Webseite des Bundespreis Ecodesign zu finden.

Mehr

 

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum