Die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) stellt sich vor

Kompetenzzentrum
31.10.2019

Die GIZ engagiert sich seit mehr als 50 Jahren für eine lebenswerte Zukunft. Als Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung verwirklichen wir weltweit Projekte hauptsächlich für unsere Auftraggeber. Wir arbeiten in den unterschiedlichsten Feldern, von Energie- und Umweltthemen über Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, bis hin zur Förderung von Frieden und Sicherheit.

Unser Hauptauftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). In unserer täglichen Arbeit kooperieren wir mit Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Akteuren und wissenschaftlichen Institutionen, um das Zusammenspiel zwischen Entwicklungspolitik und anderen Politik- und Handlungsfeldern bestmöglich zu fördern. Als gemeinnütziges Bundesunternehmen stehen wir für deutsche und europäische Werte. Dafür setzen wir uns gemeinsam mit unseren Partnern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ein. Immer mit dem Ziel wirksame Lösungen zu finden, die Menschen helfen ihre Perspektiven und Lebensbedingungen dauerhaft zu verbessern.

Über das Sektorvorhaben „Nachhaltigkeitsstandards und öffentlich-private Verantwortung“ vertritt die GIZ das BMZ im Kompetenzzentrum nachhaltiger Konsum der Bundesregierung (KNK) und bringt ihre Erfahrung im Bereich nachhaltiger Konsum, insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeitsstandards und öffentliche Beschaffung, ein.

Vor allem Nachhaltigkeitssiegel sind wichtige Wegweiser für den nachhaltigen Konsum und sollen Verbraucher*innen bewusste Kaufentscheidungen erleichtern. Im Auftrag des BMZ betreibt die GIZ das Verbraucherportal SIEGELKLARHEIT. Ziel des Portals ist es Verbraucher*innen die Orientierung in der Siegellandschaft zu erleichtern um informierte Kaufentscheidungen zu treffen. Dafür wurde eine umfassende Bewertungsmethodik entwickelt, auf deren Grundlage Siegel in Bezug auf ihre Aussagekraft in den Bereichen Glaubwürdigkeit, Soziales und Umwelt bewertet werden. So können Nutzer*innen auf einen Blick erkennen, ob ein Siegel ihren konkreten Ansprüchen entspricht und diese direkt miteinander vergleichen.

Als Teil des Teams des KNK bringt die GIZ ihre Erfahrungen in diesem Bereich ein, um gemeinsam mit den Vertreter*innen der anderen Partnerorganisationen an Lösungen und innovativen Konzepten zu arbeiten. Mehr

 

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum