Aktuelles

DIGITALISIERUNG, NACHHALTIGKEIT, ÖKODESIGN
16.03.2020

BMU legt erste umweltpolitische Digitalagenda vor

Mehr als 70 Maßnahmen sollen helfen, die Digitalisierung für den Umweltschutz zu nutzen. Die Digitalagenda ist die erste Strategie in Europa, die Digitalisierung und Umweltschutz derart konsequent miteinander verbindet. Nachhaltiger Konsum ist als eins von vier zentralen Transformationsfeldern zentral vertreten.

Mehr

NACHHALTIGKEIT, DIGITALISIERUNG, FORSCHUNG
09.03.2020

Nachhaltiger Konsum: In Zeiten der Digitalisierung eine besondere Herausforderung

Wie kann Konsum nachhaltiger werden? Das ist eine Frage, der sich Wissenschaftler*innen der Sozial-ökologischen Forschung in ihren Projekten widmen. Die Verantwortung für nachhaltigen Konsum liegt dabei nicht allein bei den Verbraucher*innen, vielmehr ist das eine gesellschaftliche Aufgabe für alle Akteure – auch für Unternehmen und die Politik.

Mehr

LEBENSMITTELANBAU, UMWELTSCHUTZ, NACHHALTIGKEIT
05.03.2020

Nachhaltigkeit im Lebensmittelmarkt

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) engagiert sich mit verschiedenen Aktivitäten für den Umwelt- und Klimaschutz. Eine ganzheitliche Strategie aber fehlt, viele Bereiche, z.B. Überdüngung und die Umweltauswirkungen durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln oder durch die Tierhaltung, werden noch nicht ausreichend berücksichtigt. Dies zeigt ein aktueller Bericht des Umweltbundesamts (UBA).

Mehr

EMISSIONENMINDERUNG, KLIMASCHUTZ, BUNDESREGIERUNG
05.03.2020

Klimaneutral unterwegs: Bund kompensiert seine Dienstreisen

Die Bundesregierung gleicht die Treibhausgasemissionen ihrer Dienstreisen vollständig aus. Dabei werden die Emissionen der Pkw-Fahrten und Flugreisen der Mitarbeiter*innen von insgesamt 116 Ministerien und Bundesbehörden ermittelt und durch anspruchsvolle internationale Klimaschutzprojekte kompensiert. Das Umweltbundesamt (UBA) hat für alle 2018 angefallenen Dienstreisen und -fahrten Emissionsminderungsgutschriften in Höhe von rund 300.000 Tonnen Kohlendioxid (CO2) für 1,7 Mio. Euro erworben. 

Mehr

STUDIE, JUGEND, UMWELTSCHUTZ
05.03.2020

Jugendstudie: Klima- und Umweltschutz stehen bei Jugendlichen hoch im Kurs

Für junge Menschen in Deutschland ist der Schutz von Umwelt- und Klima ein Top-Thema. Sie erwarten, dass die Politik mehr tut für Klima und Umwelt, und dass sie dabei auf soziale Gerechtigkeit achtet. Und sie sehen bei jeder und jedem Einzelnen noch Potenzial, sich stärker umweltgerecht zu verhalten. Das sind Ergebnisse der Jugendstudie „Zukunft? Jugend fragen“, die das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung im Auftrag des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes erstellt hat.

Mehr

PRODUKTINFORMATION, LEBENSMITTEL, APP
05.03.2020

Scan4Chem: App gibt Informationen zu Schadstoffen in Produkten

Hersteller*innen und Händler*innen müssen Verbraucher*innen auf Anfrage über „besonders besorgniserregende Stoffe“ in Produkten informieren. Die Smartphone-App Scan4Chem des Umweltbundesamtes wurde im Rahmen des EU-LIFE-Projektes AskREACH überarbeitet und steht ab sofort in Deutschland zum Download bereit. Ab Januar 2020 soll sie in insgesamt 14 europäischen Ländern verfügbar sein.

Mehr

ERNÄHRUNG, BIOLEBENSMITTEL, ÖKOBAROMETER
04.03.2020

Ökobarometer 2019: Bioprodukte in der breiten Masse angekommen

Das aktuelle Ökobarometer des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verzeichnet 2019 einen starken Anstieg der Akzeptanz von Biolebensmitteln. Jede*r zweite Befragte in Deutschland gibt an, regelmäßig Bioprodukte zu erwerben.

Mehr

FORSCHUNG, ERNÄHRUNG
04.03.2020

Nachhaltige Insektenzucht in Kambodscha und Thailand

Die Bekämpfung von Fehlernährung, insbesondere bei Müttern und Kindern, durch innovative Lebensmittel aus lokalen Ressourcen – das ist das Ziel des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) finanzierten Projekts „IFNext“ („Bringing insect farming to the next level“) zur Förderung der nachhaltigen Insektenzucht in Kambodscha und Thailand.

Mehr

ERNÄHRUNG, NACHHALTIGKEIT, GESELLSCHAFT
04.03.2020

Impulse für eine Transformation – auf der BMEL Konferenz zur Nachhaltigkeit

„Es ist nicht mehr fraglich, sondern offensichtlich, dass wir einen gesellschaftlichen Wandel brauchen“, sagte Prof. Dr. Maja Göpel, WBGU, in ihrem Keynote. Auf der BMEL Konferenz zur Nachhaltigkeit im Oktober 2019 diskutierten Vertreter*innen der gesamten Lebensmittelkette sowie aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft wie eine zukunftsfähige Ernährungsversorgung gelingen könnte.

Mehr

Seiten

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum