Nachhaltige öffentliche Beschaffung

Der öffentlichen Hand kommt bei der Umsetzung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster eine besondere Rolle zu – kann sie doch hier eine Vorbildfunktion einnehmen.

Informieren Sie sich hier über ausgewählte Aktivitäten, mit denen die öffentliche Hand eine nachhaltige öffentliche Beschaffung umsetzt und fördert.

 

Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung (KNB)

Um eine bessere Sensibilisierung der Mitarbeiter*innen der öffentlichen Verwaltung zu erreichen, sollen verstärkt praxisnahe Informationen durch Schulungen, Informationsveranstaltungen und Arbeitshilfen von verschiedenen Institutionen angeboten werden. Eine dieser Institutionen ist die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung (KNB) mit ihrem zentralen Portal für nachhaltige Beschaffung öffentlicher Auftraggeber. 

Die Informationsplattform hat zum Ziel, die nachhaltige Beschaffung bei Bund, Ländern und Kommunen zu unterstützen und den Informationsaustausch zwischen allen beteiligten Stellen zu fördern. Sie bietet aktuelle Informationen zum Thema nachhaltige Beschaffung, ermöglicht den Informationsaustausch und die Vernetzung der relevanten Akteure: Hilfe zur Selbsthilfe. Es finden sich unter anderem Rechtsgrundlagen, Leitfäden zur nachhaltigen Beschaffung oder sogar komplette Unterlagen von gelungenen Ausschreibungen. 
Mehr

 

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR)
Die nachhaltige Beschaffung im öffentlichen Sektor ist ein wichtiges Handlungsfeld, um nachhaltigen Produkten am Markt zum Durchbruch zu verhelfen. Durch den Einkauf von nachhaltigen Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen wird ein wichtiger Beitrag für den Klima- und Ressourcenschutz sowie die Versorgungssicherheit unserer Wirtschaft geleistet. Das Projekt „Nachwachsenden Rohstoffe im Einkauf“ des Projektträgers des BMEL, der FNR, stellt hierzu interessante Informationen zur Verfügung.   

„Die nachwachsende Produktwelt“ liefert ergänzend öffentlichen und privaten Konsumenten einen Überblick über den Markt biobasierter Produkte und ihrer Hersteller in verschiedenen Bedürfnis- und Anwendungsfeldern. Produkte werden beschrieben, Einkaufsquellen angegeben und relevante und anerkannte Gütezeichen erklärt.
Mehr
 

Kompass Nachhaltigkeit
Der Kompass Nachhaltigkeit ist ein Webportal, das Beschaffungsverantwortliche praxisnah dabei unterstützt, Nachhaltigkeitsaspekte in öffentliche Ausschreibungen zu integrieren. Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global betreibt das Webportal in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Beschaffungsverantwortlichen werden auf dem Webportal umfassende Informationen bereitgestellt, wie soziale und ökologische Kriterien berücksichtigt werden können.

Auf einer interaktiven Karte können zahlreiche Praxisbeispiele sowie rechtliche Vorgaben zur nachhaltigen Beschaffung von Kommunen aus ganz Deutschland gefunden werden. Der Gütezeichen-Finder hilft Beschaffungsverantwortlichen dabei, zu selbst gesetzten Anforderungen geeignete Gütezeichen als möglichen Nachweis zu finden. Darüber hinaus finden Sie Ansprechpartner*innen zu verschiedenen Produktgruppen sowie eine mögliche Rechtsberatung, die Beschaffungsverantwortliche im Falle offener Fragen kontaktieren können. Zudem werden zum Kompass Nachhaltigkeit regelmäßig kostenlose Webinare angeboten. Die Termine werden auf der Webseite veröffentlicht.
Mehr

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum