Forschung für nachhaltigen Konsum

Forschung zu Wirkungen des Konsum- und Verbraucherverhaltens sowie die Entwicklung von Lösungsansätzen tragen entscheidend zur Erreichung von nachhaltigem Konsum bei.

Finden Sie hier konkrete Aktivitäten und Projekte im Bereich der Forschung zur Förderung von nachhaltigem Konsum. 

 

FONA

Für eine nachhaltige Entwicklung sind, neben naturwissenschaftlich-technischen Innovationen, vor allem verhaltensorientierte Lösungsansätze aus den Geistes- und Sozialwissenschaften unerlässlich. Der Förderschwerpunkt zur Sozial-ökologischen Forschung (SÖF) im Rahmen der Forschung für eine Nachhaltige Entwicklung (FONA) sorgt für die Stärkung der inter- und transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung.

Gesellschaftliche Veränderungsprozesse bzw. Transformationen unter dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung sind zentraler Gegenstand der SÖF. Der Förderschwerpunkt setzt dabei insbesondere auf transdisziplinär arbeitende Nachwuchsforschungsgruppen. Mehr

 

Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030

Die Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 (wpn2030) trägt Wissen und Forschung für Nachhaltigkeit zusammen, insbesondere im Hinblick auf die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie.

 

 

Eine Expertengruppe der wpn2030 befasst sich im transdisziplinären Austausch mit dem Thema „Nachhaltiger Konsum“, geleitet wird sie von Joachim von Braun (Ökonomierat/ZEF). Zentrales Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die bestehende Forschung anzureichern mit aktuellen Perspektiven und Vertiefungen, die für die Umsetzung und Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie besonders relevant sind. Mehr

 

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum