„Gerechtigkeit in globalen Lieferketten“

Eine Leuchtturm-Initiative des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Ein Angebot der Zusammenarbeit zwischen dem BMZ und den Akteuren des Netzwerkes Nachhaltiger Konsum im Rahmen der Umsetzung des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum:

Die nachhaltige und gerechte Gestaltung Globaler Lieferketten ist in den vergangenen Jahren verstärkt in den Fokus von Politik und Wirtschaft gerückt. Fragen u.a. nach existenzsichernden Löhnen bei Arbeitern in Produktionsländern, Transparenz, Wirkungen und Qualität von Zertifizierungsprozessen und Produktsiegeln, der Einsatz von Big Data für Konsumförderung sind hierbei einige der wichtigsten Aspekte, die diskutiert werden. Die damit verbundenen strukturellen, technologischen und kulturellen Herausforderungen, aber auch Chancen sowohl auf Produzenten- als auch Konsumentenseite sollen im Mittelpunkt dieser BMZ-Leuchtturminitiative stehen.

Ziel der Leuchtturm-Initiative:

Mit dem Aufsetzen der Leuchtturm-Initiative „Gerechtigkeit in globalen Lieferketten“ wollen wir die Querschnittsdimension des Themas nachhaltige Lieferketten bei der Implementierung des NPNK stärken. Gemeinsam mit interessierten Akteuren wollen wir Herausforderungen und Lösungsbeiträge für die bessere Umsetzung nachhaltiger Lieferketten mit Blick auf die drei Aspekte Verbraucherkommunikation, Digitalisierung und Siegelgerechtigkeit reflektieren. Die Leuchtturm-Initiative soll dabei ein akteursübergreifendes Verständnis für die effektivsten Handlungsansätze entwickeln und gemeinsame Lösungswege erarbeiten.

 

 

► Erfahren Sie hier mehr über die Leuchtturm-Initiative des BMUBMJV.

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für Nachhaltigen Konsum