Freizeit und Tourismus

VERANSTALTUNG, ÖKODESIGN, INNOVATION
28.11.2019

Bundespreis Ecodesign 2019 vergeben

Ein SeeElefant als maritime Müllabfuhr, ein Wickelhaus aus Karton, die Integration von Mehlwurmfarmen in Bäckereibetrieben oder ein Sharingsystem für E-Lastenräder im urbanen Raum – mit innovativen Problemlösungen und Kreativität antworten die Produkte und Ideen der Preisträger*innen des achten Bundespreises Ecodesign auf die Frage einer nachhaltigen Lebensgestaltung in Zeiten von Ressourcenknappheit und Klimawandel.

Mehr

KOMPETENZZENTRUM, DIGITALISIERUNG, FORSCHUNG
28.11.2019

Digitalisierung und nachhaltiger Konsum – ein Forschungsstand

Der digitale Wandel wirkt sich auf vielfältige Aspekte des nachhaltigen Konsums aus. In einem Kurzbericht des Umweltbundesamtes wurden nun der aktuelle Forschungsstand sowie Praxisbeispiele zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf Konsum zusammengetragen. Im  Fokus sind die Themen Onlinehandel und -marketing sowie digitale Initiativen und Kompetenzen.  Handlungsempfehlungen für die Stärkung des nachhaltigen Konsums durch Digitalisierung runden den Bericht ab.

Mehr

MehrWertKonsum

Verbraucherzentrale NRW e.V.
40215 Düsseldorf
10.2018 bis 09.2021
Bedürfnisfelder: 
Mobilität
Ernährung
Wohnen und Haushalt
Bekleidung
Freizeit und Tourismus
Das Projekt MehrWertKonsum der Verbraucherzentrale NRW unterstützt lokale Verbrauchergruppen, die sich für Klima- und Ressourcenschutz einsetzen, durch...

Ökodesign, Wettbewerb
30.09.2019

Jury nominiert 31 Projekte für den Bundespreis Ecodesign 2019

130 Ideen, die unsere Welt nachhaltiger gestalten, konkurrierten bei der Jurysitzung um die begehrte staatliche Auszeichnung. 31 Produkte und Konzepte überzeugten die Fachjury und können auf eine Prämierung durch die Bundesumweltministerin im November hoffen. Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt zeichnen mit dem Bundespreis Ecodesign seit 2012 herausragende Leistungen im ökologischen Design aus.

Mehr

Digitalisierung, Veranstaltungen
20.06.2019

Konferenz zum Online-Handel als Herausforderung für Umwelt- und Verbraucherschutz

Shopping rund um die Uhr und rund um die Welt – der Online-Handel nimmt stetig zu, die Wachstumsraten sind enorm. Die Konferenz am 18.06. in Berlin bot Expert*innen aus Politik und Verwaltung, Marktüberwachung, Wirtschaft und Handel sowie Zivilgesellschaft ein Forum, um über dringenden Handlungsbedarf im Online-Handel zu diskutieren. Ressourcenverschwendung durch Entsorgung von Retouren und Überproduktion soll entgegengewirkt werden, aber auch Verbraucher*innen und Politik sind gefragt.

Mehr

Digitalisierung, Konsum 4.0, Forschung
19.06.2019

Digitalisierung kann Konsum nachhaltiger machen

Personalisierte Werbung, Instant-Lieferungen und virtuelle Einkaufsassistenten: Konsum und Digitalisierung sind mittlerweile eng verbunden. Ob dies zu steigenden Umweltbelastungen führt, ist laut eines Berichts des UBA derzeit noch offen. Die Analyse zeigt jedoch, dass die Digitalisierung gute Chancen bietet, Ressourcen effizienter zu nutzen. Die Umweltpolitik muss derartige nachhaltige Entwicklungen stärker unterstützen und kommunizieren.

Mehr

Forschung, Plastikverbrauch
14.06.2019

Maßnahmen für den nachhaltigen Plastikverbrauch

Welches Ausmaß hat gegenwärtig die weltweite Plastikverschmutzung, was sind Ursachen und Wirkungen? Diesen Fragen geht der Forschungsschwerpunkt „Plastik in der Umwelt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) nach. Im Fokus steht unter anderem die Frage, wie Plastikmüll in der Wertschöpfungskette reduziert und wie Verbraucher*innen für einen nachhaltigen Umgang mit Plastik sensibilisiert werden können.

Mehr

Umweltzeichen, Forschung, Ökodesign
12.06.2019

„Coffee-to-go“-Becher-Flut eindämmen

Die Deutschen nutzen für Heißgetränke jährlich 2,8 Milliarden Einwegbecher. Becher, die meist nach wenigen Minuten im Abfall landen – oder in der Umwelt. Eine aktuelle Studie des Umweltbundesamtes (UBA) schlägt nun vor, auf Mehrwegsysteme zu setzen und einen „Litteringfonds“ einzurichten, aus dessen Mitteln die Reinigung der vermüllten Umwelt finanziert wird.

Mehr

PeerSharing

IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
14129 Berlin
01.2016 bis 04.2018
Bedürfnisfelder: 
Mobilität
Bekleidung
Freizeit und Tourismus
Innerhalb der letzten Jahre hat sich eine bunte Landschaft des organisierten Teilens von privat zu privat entwickelt („Peer-to-Peer Sharing“). Dabei handelt es...

Seiten

Eine Initiative im Rahmen des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum